Sowohl Tirol als auch Bayern bieten dem Reisenden entlang der Mittenwaldbahn atemberaubende Landschaften. Die an der Strecke liegenden Ferienorte verfügen außerdem über vielfältige Freizeitmöglichkeiten.

Gewagte Streckenführung durch Teilgebirge der nördlichen Kalkalpen

Die Karwendelbahn verläuft durch mehrere Teilgebirge der nördlichen Kalkalpen und zeichnet sich durch eine gewagte Streckenführung aus. Von Innsbruck kommend führt sie über den 1185 Meter hohen Seefelder Sattel nach Seefeld und von dort unter anderem über Scharnitz nach Mittenwald. Zwischen Wettersteingebirge und Estergebirge geht es dann nach Garmisch-Patenkirchen.

 MartinswandDie Strecke besticht vor allem durch den Teil, der über lange und zahlreiche Tunnel bis zur Martinswand führt. Der Martinswandtunnel ist der längste Tunnel der Strecke.

Der kleinste Radius einer Kurve der Karwendelbahn hat 200 Meter, die maximale Steigung liegt bei 38 Promille. Dabei liegt der Scheitel am 1185 Meter hoch gelegenen Seefelder Sattel. Daran anschließend geht es runter mit bis zu 30 Promille ins bayrische Garmisch-Partenkirchen.

Unterwegs passiert die Mittenwaldbahn viele Brücken, Tunnel und Viadukte. Unter anderem überquert sie den Inn im schönen Innsbruck auf einer stählernen Brücke und rund 60 Meter über dem Wasserspiegel geht es über eine Bogenfachwerkbrücke über den Schlossbach.

Die Streckenführung der Mittenwaldbahn

Strecke – geradeaus
Arlbergbahn von Innsbruck Hbf
Bahnhof, Station
0,000 Innsbruck Westbf
   
Arlbergbahn nach Bludenz
   
0,8 Inn-Viadukt; 230,5 m Stahl/Stein
   
1,2 Innbrücke; 108,4 m Stahl
Bahnhof, Station
1,782 Innsbruck Hötting
Brücke (mittel)
2,1 Tiroler Straße; 38 m Stahl
Haltepunkt, Haltestelle
3,739 Allerheiligenhöfe 631 m ü. A.
Tunnel
5,025 Kerschbuchtunnel (214,23 m)
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
5,618 Kranebitterklammtunnel (34,65 m)
Haltepunkt, Haltestelle
5,718 Kranebitten 697 m ü. A.
Brücke über Wasserlauf (mittel)
5,8 Klammbach-Brücke; 34 m Beton
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
7,004 Lawinenschutzgalerie (66 m)
Bahnhof ohne Personenverkehr
7,206 Martinswand
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
7,370 Hechenbergtunnel (26,02 m)
Brücke (mittel)
7,9 Meilbrunnen-Brücke; 15 m Beton
Brücke (mittel)
8,5 Finstertal-Viadukt; 54 m Beton
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
8,922 An der Wand I Tunnel (109 m)
Tunnel
9,048 An der Wand II Tunnel (202 m)
Tunnel
9,250 Galerie Martinswand (228 m)
Tunnel
9,477 Martinswandtunnel (1.810,23 m)
Tunnel
11,477 Ehnbachtunnel (347,22 m)
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
11,898 Brunntaltunnel (99,30 m)
Bahnhof, Station
12,713 Hochzirl 922 m ü. A.
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
13,139 Vorberg I Tunnel (147,77 m)
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
13,303 Vorberg II Tunnel (97,65 m)
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
13,564 Vorberg III Tunnel (46,82 m)
   
13,7 Vorberg-Viadukt; 117 m Beton
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
14,005 Vorberg IV Tunnel (43,62 m)
Tunnel
14,207 Schloßbachtunnel (721,52 m)
Brücke über Wasserlauf (mittel)
14,9 Schlossbachgrabenbrücke; 66 m Stahl
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
15,069 Pflegertaltunnel (31,77 m)
Brücke (mittel)
15,1 Pflegertal-Brücke; 18,5 m Beton
Tunnel
15,137 Fragensteintunnel (394,62 m)
Brücke (mittel)
15,6 Lehnen-Viadukt; 28 m Beton
Brücke (mittel)
15,8 Kaiserstand-Viadukt; 46,8 m Beton
Haltepunkt, Haltestelle
16,783 Leithen
Tunnel
17,817 Leithener Tunnel (84,29 m)
   
18,2 Gurgelbach-Viadukt; 75,4 m Beton
Bahnhof, Station
18,835 Reith 1120 m ü. A.
Brücke über Wasserlauf (mittel)
20,5 Hermelebach-Viadukt; 20 m Beton
   
21,001 Anschlussbahn (Awanst Unterwerk Seefeld)
Bahnhof, Station
22,427 Seefeld in Tirol 1182 m ü. A.
   
24,943 Seefeld Play Castle
Haltepunkt, Haltestelle
29,226 Gießenbach in Tirol 1019 m ü. A.
Brücke (mittel)
29,4 21,3 m Stahl
Brücke (mittel)
32,1 26,6 m Stahl
Bahnhof, Station
32,491 Scharnitz 964 m ü. A.
Grenze
33,160
123,527
Staatsgrenze Österreich / Deutschland
Bahnhof, Station
118,540 Mittenwald 914 m ü. NN
Bahnhof, Station
112,267 Klais 933 m ü. NN
Bahnhof ohne Personenverkehr
107,349 Kaltenbrunn (Oberbay) (PV bis 2. Juni 1984) 855 m ü. NN
Haltepunkt, Haltestelle
102,5 Kainzenbad (bei Veranstaltungen, bis 1984 planmäßig)
   
Außerfernbahn von Kempten (Allg)
Bahnhof, Station
100,571 Garmisch-Partenkirchen 708 m ü. NN
Strecke – geradeaus
Übergang zur Zugspitzbahn
Strecke – geradeaus
nach München

 

Legende für die Streckentabelle
In Betrieb/bestehend
Stillgelegt/ehemalig oder geplant
BSicon STR.svg BSicon exSTR.svg Strecke
BSicon lBHF.svg BSicon exlBHF.svg Bahnhof mit Personenverkehr
BSicon lHST.svg BSicon exlHST.svg Haltepunkt, Haltestelle
BSicon lDST.svg BSicon exlDST.svg Bahnhof ohne Personenverkehr
(Betriebsbahnhof, Güterbahnhof)
BSicon lBST.svg BSicon exlBST.svg Betriebsstelle ohne Personenverkehr
(Blockstelle, (Ausweich-)Anschlussstelle, Ladestelle)
BSicon hSTRae.svg BSicon exhSTRae.svg Brücke (+ zwei weitere Größen)
BSicon hKRZWae.svg BSicon exhKRZWae.svg Brücke über Wasser (+ zwei weitere Größen)
BSicon TUNNEL1.svg BSicon exTUNNEL1.svg Tunnel, Galerie
BSicon tSTR.svg BSicon extSTR.svg Tunnelstrecke
BSicon hSTR.svg BSicon exhSTR.svg Hochstrecke
BSicon KMW.svg BSicon exKMW.svg Wechsel der Kilometrierung
BSicon EIU.svg BSicon exEIU.svg Wechsel des Eisenbahninfrastrukturunternehmens
BSicon lENDE.svg BSicon exlENDE.svg Streckenende auf freier Strecke
BSicon lGRENZE.svg BSicon lGRENZE.svg Staatsgrenze
BSicon GRZq.svg BSicon GRZq.svg andere territoriale Grenze
BSicon ÜST.svg BSicon exÜST.svg Überleitstelle, Spurwechsel
BSicon BUE.svg BSicon exSKRZ-YBUE.svg Bahnübergang, Eisenbahnkreuzung (in Auswahl)
BSicon TRAJEKT.svg BSicon xTRAJEKT.svg Eisenbahnfähre
BSicon uSTR.svg BSicon uexSTR.svg U-Bahn, Straßenbahn oder ähnliches

Quelle – Streckentabelle: Wikipedia
Fotos: Haeferl [CC BY-SA 3.0 at], via Wikimedia Commons
© Martinswand von KlausFoehlEigenes Werk, [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons